Bipolares Prinzip

Nach dem psychologischen Erklärungsansatz scheint das Bipolare Prinzip das eigentliche Grundprinzip der Heilung zu sein
(Prof. Plassmann).
Negativ-Pol  (Belastung) und Positiv-Pol (Ressource) werden miteinander verbunden.
Dann erfolgt eine aktive Umfokussierung auf Ressourcen. Dies ermöglicht eine Unterbrechung bestehender Muster,  und die Ausbreitung emotionaler Belastungsmuster wird durch einen selbstregulatorischen Mechanismus begrenzt.

Nach dem Prinzip der Quantenheilung werden - vereinfacht ausgedrückt -  Belastungspunkt und Ressourcenpunkt im Körper auf der Ebene des reinen Bewusstseins miteinander verbunden. Die regulierende Information kann über die „Brücke Bewusstsein“ ihre heilende Kraft entfalten. Durch das Finden zweier , mit dem jeweiligen Problem korrespondierender, energetisch sensibler Punkte am Körper können auf quantenphysikalischer Ebene Reorganisationsprozesse ausgelöst werden, und zwar körperlich, seelisch und mental.